Neun Punkte und Null Gegentore beim ersten Heimspielsonntag der Saison


FV Tennenbronn 3- SV Überauchen 2 2:0

Am vergangenen Sonntag hatte die dritte Mannschaft des FV Tennenbronn zum Saisonauftakt die SV Überauchen 2 zu Gast und war hoch motiviert, an die Erfolge der letzten Saisons anzuknüpfen.
Der FVT begann das Spiel mit einem Pressing und attackierte weit in der gegnerischen Hälfte, was bereits in der 5. Spielminute zum Erfolg führte. Ein Ball aus dem Zentrum wurde in Richtung des gegnerischen Strafraums gespitzelt und fand seinen Abnehmer in Dennis Bastiansen, welcher den Ball sauber am Torwart zur 1:0-Führung vorbei legte. Im weiteren Verlauf ergaben sich vereinzelt gute Aktionen der Tennenbronner Jungs, die Torgefährlichkeit hielt sich jedoch in Grenzen. Ein kurzes Zittern war für den FVT angesagt, als der SV Überauchen aufgrund eines Fouls zum Elfmeterpunkt geladen wurde, doch der Torwart und Elfmeterkönig Simon Eckert war nicht aus der Ruhe zu bringen und parierte wie mehrfach in den Saisons zuvor gekonnt.
In der zweiten Halbzeit ließ sich der FVT etwas mehr fallen und attackierte erst an der Mittellinie, um insgesamt wieder etwas kompakter zu stehen. Gestärkt von der Halbzeitpause drehte das Heimteam sofort wieder auf und kombinierte den Ball auf die rechte Außenbahn, von wo eine Flanke erneut Dennis Bastiansen fand, welcher das Spielgerät zum 2:0 versenkte (46. Minute).
Auch in der zweiten Halbzeit gab es nur vereinzelt torgefährliche Situationen und so fand das Spiel mit einem Stand von 2:0 und drei Heim-Punkten zum Saisonstart sein Ende.

FV Tennenbronn 2 - SV Grafenhausen 2 3:0

Im ersten Heimspiel der Saison wollte die zweite Mannschaft den misslungenen Start in Königsfeld vergessen machen und unbedingt punkten.
In der ersten Hälfte tat sich der FVT2 noch schwer, aus der Feldüberlegenheit gefährliche Chancen zu kreieren. Meist versuchte man es mit langen Bällen, die aber schon vor der Gefahrenzone abgefangen wurden. Die beste Möglichkeit hatte Andy Haas, doch sein Schuss wurde knapp vor der Linie geklärt. Die Gäste lauerten auf Konter, entwickelten aber insgesamt ebenfalls zu wenig Durchschlagskraft.
Nach der Pause schraubte Tennenbronn 2 an der Zielstrebigkeit und kam zu mehr Abschlüssen. Allen voran ist hier Daniel Klausmann zu erwähnen, der immer wieder mit Distanzschüssen gefährlich war. So auch in der 56. Minute. Sein Schuss wurde allerdings zur Ecke geklärt, welche dann aber durch ein Eigentor zum 1:0 führte. Die Führung nahm sichtlich die Anspannung aus der Partie und nun lief es auch spielerisch besser. In der 62. Minute vollendete Andy Haas einen schönen Angriff zum 2:0. Das Spiel war nun gelaufen und man geriet nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: Nach 73. Minuten erhöhte Daniel Klausmann mit einem harten Distanzschuss sogar noch auf 3:0.

FV Tennenbronn – SV Grafenhausen 5:0

Dass der FV Tennenbronn im ersten Spiel gegen Königsfeld unter Wert geschlagen wurde, zeigte die erste Mannschaft gegen Grafenhausen eindrucksvoll und gewann hochverdient mit 5:0.
Von Beginn an war Tennenbronn die bessere Mannschaft. Räume wurde gut geschlossen und den gegnerischen Angreifern wurde kein Platz zur Entfaltung geboten. Im Angriff war man sehr variabel und oft gedankenschneller als die Gästeabwehr. Mit dieser Spielweise war es nur eine Frage der Zeit, ehe das erste Tor fiel. Erst scheiterte man noch knapp, als nach einer Flanke von Ramon Haas der Ball vom Lattenkreuz sprang, dann hielt der Grafenhausener Torwart glänzend. Nach 22 Minuten war es aber dann soweit: Justin Stoll setzte Yannik Richter überlegt mit einem kurzen Steckpass ein, der den Ball dann eiskalt am Torwart vorbeischieben konnte. Der FV Tennenbronn ruhte sich in der Folge keine Minute aus und erspielte sich viele Chancen. Doch auch bei Standards war man gefährlich. Nach einer Freistoßflanke von Ramon Haas stand Yannik Richter am langen Pfosten richtig und köpfte zum 2:0 ein. Tennenbronn hatte nun endgültig die Lust am Tore schießen gefunden und erhöhte nur wenig später auf 3:0. Dieses Mal war Luca Schüle bei einem Eckball per Kopf zur Stelle. Das schönste Tor der ersten Hälfte sollte aber noch kommen: Kurz vor der Pause trieb Fabrice Moosmann den Ball mit einem schnellen Tempolauf über die rechte Seite und passte genau im richtigen Moment auf Manuel Hilser, der ebenfalls im Vollsprint den Ball flach im linken Eck versenkte.
Auch nach der Pause war Tennenbronn klar besser, nahm aber etwas Tempo heraus. Das 5:0 fiel wieder nach einem Standard. Justin Stoll versenkte einen direkten Freistoß sehenswert in den Maschen. Das Spiel war somit frühzeitig entscheiden. Der FVT kontrollierte das Spiel bis zum Schluss und sorgte mit der gelungenen Abwehrleistung dafür, dass an diesem Sonntag alle drei Mannschaften ohne Gegentor blieben.
mehr

Nächste Spiele:
Mittwoch, 25.08.2021 (Bezirkspokal)
19.00 Uhr: FC Wolterdingen – FV Tennenbronn
Sonntag, 29.08.2021
13.30 Uhr: SG Vöhrenbach/Hammereisenbach 2 – FV Tennenbronn 3
Sonntag, 05.09.2021
11.00 Uhr: FV Tennenbronn 3 – FC Brigachtal 2
13.15 Uhr: FV Tennenbronn 2 – FC Pfaffenweiler 2
15.00 Uhr: FV Tennenbronn – FC Pfaffenweiler