Geisingen mit knappem Sieg auf dem Schächle


FV Tennenbronn – SV Geisingen 1:2
Im ersten Heimspiel der Saison hatte der FV Tennenbronn die Mannschaft aus Geisingen zu Gast. Geisingen konnte in der abgelaufenen Saison den zweiten Tabellenplatz belegen und so wussten die Spieler des FVT welch schwere Aufgabe auf sie zukam.
Am Vormittag des Samstags hatte es noch so ausgesehen, als ob das Spiel nicht stattfinden könnte, nach dem Starkregen folgte aber strahlender Sonnenschein und die äußeren Bedingungen waren perfekt.
Tennenbronn konnte gegen den gut organisierten Gegner keine Anfangsoffensive starten und tat sich schwer Spielkontrolle zu finden. Meist hatten die Geisinger die bessere Struktur, waren besser in den Zweikämpfen und in einigen Situationen wacher. So auch in der 5. Minute, als die Tennenbronner Abwehrkette den Ball hinten rumspielen wollte, die Kugel aber verstolperte und der Geisinger Stürmer aufmerksam zur Stelle war und blitzschnell umschaltete. Nach Querpass zum freistehenden Mitspieler schloss dieser mit Zuhilfenahme des Innenpfostens zum 0:1 ab. Auch in der Folge kam die Tennenbronner Offensive kaum zur Entfaltung und es gab keine gefährlichen Szenen in der Geisinger Hälfte zu verzeichnen. Die Gäste strahlten zwar auch nicht dauerhaft Gefahr aus, machten es dem FV Tennenbronn aber dauerhaft schwer und kamen kurz vor der Pause sogar noch zum verdienten 0:2. Eine Freistoßflanke aus dem Halbfeld landete am langen Pfosten, wo der durchgelaufene Geisinger zur Abnahme bereit war und aus kurzer Distanz einschob.
Die erste Hälfte lief alles andere als perfekt für den FV Tennenbronn. Zwei Tore Rückstand und Kapitän Manuel Hilser musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden.
Sehr gut war allerdings die Reaktion nach dem Seitenwechsel. Man bemerkte eine gewisse „Jetzt erst Recht Mentalität“ und spürte wie die Mannschaft das Spiel nochmals drehen wollte. Den Auftakt zu diesem Vorhaben machte Sven Staiger der mit einem Weitschuss den Geisinger Torwart das erste Mal richtig prüfte. Tennenbronn zeigte nun mehr Zweikampfhärte im Mittelfeld und kam immer mal wieder in die gefährliche Zone. So auch in der 65. Minute, als Julian Fleig nur per Foul gestoppt werden konnte und sich Justin Stoll den Ball zum Freistoß zurechtlegte. Aus 20 Metern verwandelte er sehenswert zum 1:2 Anschluss. Das bis daher recht kontrollierte Spiel wurde nun immer wilder und es häuften sich die Torchancen. Erst scheiterte Justin Stoll per Fernschuss, dann landete der Abschluss von Stefan Schanz nur am Außennetz. Doch auch die Gäste hatten nochmals Möglichkeiten um das Spiel zu entscheiden, vergaben diese aber. Die dickste Möglichkeit in der Schussphase hatte aber nochmals Tennenbronn kurz vor dem Abpfiff: Nach einem Eckball landete der Ball bei Benjamin Moosmann, der den Ball aber nicht über die Linie brachte und so blieb es beim knappen aber insgesamt nicht ganz unverdienten Sieg für Geisingen. Wenn man nur die zweite Hälfte betrachtet wäre allerdings sicher in Punkt für den FVT drin gewesen.

FV Tennenbronn 2 – SV Geisingen 2 1:0
Am vergangenen Sonntag hatte unsere zweite Mannschaft ihr erstes Heimspiel der neuen Runde. Gegner war der SV Geisingen 2, gegen welchen man am letzten Spieltag der letztjährigen Runde mit einem Last-Minute-Treffer die Meisterschaft gesichert hatte. Pünktlich zum Spielbeginn zeigte das Wetter wieder was es konnte und so regnete es in Strömen, außerdem zog langsam ein Gewitter herbei, was zu zwei jeweils 5 -10 minütigen Spielunterbrechungen gesorgt hatte. Sportlich gesehen war es ein sehr umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Allerdings hatte Tennenbronn stets etwas die Überhand, da man im Vergleich zum Gegner, ab und an einen Abschluss verzeichnen konnte. Dies ist wiederum auf eine stabile Abwehr zurückzuführen, welche über die komplette Spieldauer nichts großartig anbrennen ließ. Aufgrund der Unterbrechungen (Gewitter) und einem ansonsten auch relativ chancenarmen Spiel, ging es mit 0:0 in die Pause. Nach der Pause war der FVT besser im Spiel, gewann wichtige Zweikämpfe und hatte über die Außen gute Möglichkeiten nach vorne. Es dauerte aber bis in die Mitte der zweiten Halbzeit, ehe Luca Schüle einen Eckball per Kopf zur 1:0 Führung im Gästetor unterbrachte. Man merkte den Spielern die Erleichterung an und sah, wie nun kämpferisch dagegen gehalten wurde. Der FVT brachte die knappe Führung über die Zeit und steht nun nach zwei Spielen und zwei Siegen sehr gut da.

FV Tennenbronn 3- SG Fischbach/Weiler 3 2:4
Nach einer ausgiebigen Sommerpause und der anschließenden Vorbereitung durfte die dritte Mannschaft des FV Tennenbronn am vergangenen Samstag endlich wieder zum schönsten Sportwettkampf antreten. Trotz der nicht perfekten Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung ist das Ziel der Mannschaft und des neuen Trainergespanns mit Dominik Haas und Michael Wehrle klar – die Runde als Tabellenführer abschließen und die anschließenden Relegationsspiele gegen den Tabellensieger der Kreisliga C Süd bestreiten. Die dritte Mannschaft des FVT spielt diese Saison aufgrund von Umsortierungen des SBVF in der Kreisliga C Nord gegen andere dritte Mannschaften und findet in der Tabelle lediglich 5 Gegner, weshalb insgesamt eineinhalb Runden gespielt und vom Rundenmeister zwei Meisterschaftsspiele gegen den Rundenmeister der Kreisliga C Süd gespielt werden.
Zum Saisonauftakt durfte die dritte Mannschaft die neu entstandene SG Fischbach/ Weiler als Gast auf dem Schächle begrüßen.
Beide Teams starteten motiviert ins Spiel und konnten sich über teils schöne Ballkombinationen in die gefährlichen Regionen arbeiten. Dennoch war deutlich zu sehen, dass die Spielpraxis und einige Trainingseinheiten fehlten, um mehr bewirken zu können. Somit schenkten sich beide Teams in der ersten Halbzeit wenig, bis die SG in der 43. Spielminute durch einen langen Ball in die Spitze den Führungstreffer erzielte. Dieser Schlag kurz vor der Halbzeit war schmerzlich und verhalf dem FVT in der zweiten Halbzeit zu etwas mehr Konzentration und einem besseren Spielfluss. Dennoch zeichnete sich über das gesamte Spiel hinweg ein Hauptproblem ab, welches der FVT nicht gehandelt bekam: Fischbach/ Weiler beherrschte das Spiel mit den langen und hohen Flanken in die Spitze, wo der Spieler des Tages und Stürmer der SG stets bereitstand und gekonnt einnetzte. Dadurch, und durch einen Konter, konnte der genannte Stürmer das Leder viermal für sein Team versenken. Der FVT blieb währenddessen jedoch nicht untätig. Dominik Haas konnte in der 62. Spielminute einen Eckstoß völlig unbedrängt zum 1:2 verwandeln und Simon Moosmann erzielte in der 78. Spielminute nach einer herrlichen und bilderbuchtauglichen Ballkombination mit Markus Hilser das 2:4. Dennoch konnte der Rückstand in den letzten 15 Minuten nichtmehr aufgeholt werden und die drei Punkte verließen mit der SG Fischbach/Weiler das Schächle.

Vorschau:
Mittwoch, 07.09.2022
19:30 Uhr: FV Tennenbronn – SG Riedböhringen/ Fützen
Donnerstag, 09.09.2022
19:30 Uhr: FV Tennenbronn 2 – SG Riedböhringen / Fützen 2
Sonntag, 11.09.2022
11.00 Uhr: SG Marbach/ Rietheim 3 – FV Tennenbronn 3
13.15 Uhr: FC Löffingen 2 – FV Tennenbronn 2
15:00 Uhr: FC Löffingen – FV Tennenbronn