SV TuS Immendingen – FV Tennenbronn 4:3


Im letzten Auswärtsspiel der Saison war der FV Tennenbronn im sommerlichen Immendingen zu Gast, musste die Punkte aber leider dort lassen.
Tennenbronn erwische einen guten Start ins Spiel und ging bereits nach 15 Minuten in Führung. Justin Stoll verwandelte einen Freistoß sehenswert aus 25 Metern direkt. Es dauerte in der Folge zwar etwas, doch Immendingen fand nach einer halben Stunde die Antwort und schloss einen Angriff über die linke Seite zum Ausgleich ab. Noch vor der Pause hätte der FVT durch Justin Stoll wieder in Führung gehen können, als er sehr aufmerksam eine Unachtsamkeit in der Immendinger Hintermannschaft nutzte, doch der Abschluss aus spitzem Winkel landete im Aus.
Nach der Pause war wiederum Tennenbronn die aktivere Mannschaft und machte Druck auf das gegnerische Tor. Fabian King stand nach 52 Minute da wo ein Mittelstürmer stehen muss und schob aus kurzer Distanz zum 1:2 ein. Tennenbronn suchte nun die Entscheidung, hatte aber kein Glück im Abschluss. Erst scheiterte Patrick Hilpert am Pfosten, dann hielt der Keeper einen Schuss von Fabian King glänzend. Leider verflachte das Tennenbronner Spiel anschließend immer mehr, als das 1:3 nicht gelingen wollte. Dies machte den Gegner wieder stark und Immendingen fand ein einfaches aber effektives Mittel. Mit aggressiver Zweikampfführung im Mittelfeld und einem langen Ball über die Außenbahn, tauchten die Gastgeber nun immer wieder vor Pascal Wegner auf. Mit diesem Konzept waren sie in sieben Minuten gleich drei Mal erfolgreich und drehten das Spiel. Tennenbronn kam durch Justin Stoll zwar nochmals zum Anschlusstreffer, musste am Ende aber die Niederlage hinnehmen.
mehr