Jugend Rundschau


E-Junioren
Das erste Mal seit sehr langer Zeit stellt der FVT wieder zwei E-Jugend Mannschaften. Trainer Dirk Schamberger geht in sein zweites Jahr als E-Jugend Trainer und sein insgesamt viertes Jahr als Jugendtrainer beim FV Tennenbronn. Unterstützt wird er von Christoph Oehl der dieses Jahr das erste Mal die E-Jugendlichen trainiert und davor 3 Jahre als Bambini Trainer Erfahrung sammeln konnte. Neu im Team ist Christan Hermann. Wohnhaft in Schönwald, hat er als Tennenbronner nie seine Wurzeln vergessen und ist dieses Jahr als Jugendtrainer beim FVT eingestiegen nachdem er früher schon aktiv hier gespielt hat.
Die E1 liegt derzeit auf einem guten Mittelfeldplatz. Wichtig waren die Siege gegen den Tabellennachbarn aus Triberg. Die Spitze ist mit dem ungeschlagenen FC Vöhrenbach und den auch noch ungeschlagenen FC Unterkirnach außer Reichweite. Auch die SG Oberes Bregtal konnte bisher alle seine Spiele gewinnen. Diese drei Mannschaften spielen einfach in einer anderen Klasse. Umso erfreulicher ist, dass der FVT dann an vierter Stelle gleich danach kommt. Es gilt jetzt in den letzten Spielen vor der Winterpause nochmals gegen den direkten Konkurrenten zuhause gegen Schonach und Auswärts gegen Furtwangen noch zu Punkten um den respektablen vierten Tabellenplatz zu sichern.
Wie eingangs erwähnt hat der FVT seit Jahren wieder eine E2. Christoph Oehl betreut die noch sehr junge Mannschaft die auch von F-Jugendlichen unterstützt werden. Da diese in diesem Jahr durch Corona, beschränkte Möglichkeiten haben an Spieltagen teilzunehmen, ist man dazu über gegangen vielen F-Jugendlichen Spielpraxis bei der E-Jugend zu geben. Der Fokus liegt für die Jungs und Mädchen in dieser Spielrunde auf dem Lernen und das Sammeln von Erfahrung sich gegen ältere und körperlich stärkere Gegenspieler versuchen spielerisch durchzusetzen. Dies machen Sie teilweise schon sehr gut und in jedem Spiel sieht man eine Weiterentwicklung bei den jungen Schächlekickern. Es konnten zudem schon zwei Spiele gewonnen werden. Das Highlight war der 9:1 Auswärtserfolg in Vöhrenbach. Jetzt gilt es im letzten Auswärtsspiel bei der DJK Villingen nochmals zu Punkten um die Runde auf einem sehr guten Mittelfeldplatz zu beenden.

D-Junioren

Die Mannschaft um die Trainer Stefan Schweizer und Sergej Guba ist derzeit dritter und somit in der Spitzengruppe der Bezirksliga mit dabei. Der FC 08 Villingen und der FC Hüfingen sind derzeit davor platziert. Musste man beim FC Hüfingen die bisher einzige Niederlage und das erste Gegentor der laufenden Saison hinnehmen. Gerade die Defensive um Abwehrchef Maxim Schneider und Torwart Leo Preisig ist das Prunkstück der Mannschaft. Dazu noch die starke Offensive um Julian Schweizer und Mittelfeldmotor Ben Grauel macht die Mannschaft zu einem Spitzenteam der diesjährigen Bezirksliga. Dies merkten auch die Teams aus Ravensburg und Freiburg welche zu einem Leistungsvergleich vor kurzem auf dem Schächle zu Gast waren. Dabei musste man doch auf Ben Grauel verzichten, welcher verletzungsbedingt längere Zeit ausfiel. Man konnte den Ausfall durch Matheo Haas und Lionel Guba etwas kompensieren. Beide Spieler waren letzte Runde noch E-Jugendspieler und kamen vor der Saison zusammen mit Luca Klapik und Julian Kuczawa aus St. Georgen zu uns nach Tennenbronn. Auch Trainer Sergej Guba begrüßen wir sehr herzlich bei uns in der FVT Jugendtrainer Familie. Wir freuen uns, dass die Spieler und der Trainer den Schritt gewagt haben und der bisherige Erfolg zeigt auch: Alles richtig gemacht.
Im November steht das schwere Spitzenspiel gegen die 08er aus Villingen an. Davor hat die Mannschaft auch noch vermeintlich leichtere Aufgaben zu erfüllen. Daher gilt es: Erst die Pflicht erfüllen und dann die Kür möchte man den sehr guten Eindruck weiterhin beibehalten.
(Bild 1: Matheo Haas vor der Saison noch für St. Georgen aktiv. Nun Tennenbronner und mit sehr schönen Haaren!)

C-Junioren

Vor der Corona Unterbrechung war die C-Jugend noch sportlich qualifiziert für die Landesliga. Aufgrund der geringen Kaderstärke von nur 12 Mann hat man sich dazu entschlossen freiwillig in die Bezirksliga runter zu gehen. Eine Herausforderung für Trainer Fuchs Winfried Hermes der von FV Urgestein Stefan Fleig und von den aktiven Kickern Jannik Ernst und Markus Dold unterstützt wird, eine Mannschaft mit so wenig Spielern durch eine lange Bezirksliga Saison zu führen. Hat man zu wenig Spieler muss man kreative Lösungen finden. Hier wurden kurzerhand dann die Mädels akquiriert und sehr gut in die Mannschaft integriert. Spielerinnen wie Lara Bolz, Romy Moosmann oder Maya Fiedler helfen regelmäßig bei den Jungs aus. Die Mannschaft hat sich mittlerweile gefunden und der Erfolg stellt sich ein. Durch ein 10:0 gegen die SG Oberes Bregtal konnte man nun endlich seine Treffsicherheit unter Beweis stellen, welche zu Anfangs der Saison noch nicht da war. In der Liga konnte schob man sich in der Zwischenzeit auf den Zweiten Platz vor. Sicherlich eine große Überraschung aufgrund des kleinen Kaders der den Trainern zur Verfügung steht. Untrüglich trägt die Mannschaft die Handschrift von Trainer Winnie Hermes der aus sehr vielen guten Einzelspielern mittlerweile eine gut funktionierende Truppe geformt hat. Man darf gespannt sein, wie sich die C-Junioren weiterentwickeln.
(Bild 2: Geht in seine gefühlte hundertste Saison: Trainerurgestein Winfried Hermes, der mit seiner Erfahrung eine Bereicherung für die Jugend vom FVT ist.)

C-Juniorinnen
Die C-Mädels mussten gegen den SV Titisee die erste Saison Niederlage hinnehmen. Tabellarisch fiel man auf einen sehr guten dritten Platz zurück. Die SG Rietheim und eben der SV Titisee belegen die vorderen Plätze. Leider musste die Mannschaft aus Buchenberg sich aus der laufenden Runde zurückziehen. Somit stockte zuletzt etwas der Spiel Rhythmus und man musste zwei Wochenenden ohne Spiel hinnehmen. Trainer Simon Eckert wird unterstützt von Lena Rosenberger und Luis Moosmann. Der Fokuspunkt liegt in der Trainerarbeit auf die spielerische Entwicklung der Mädchen. Resultieren die Tore noch zu oft aus Einzelaktionen, so möchte man in Zukunft auch im Zusammenspiel miteinander glänzen.
Die Mädchen pflegen einen sehr starken Zusammenhalt und treffen sich regelmäßig auf dem Schächle zum Fußball schauen. Dabei schauen Sie sich nicht nur Ihre männlichen Altersgenossen an sondern auch die sehr erfolgreichen Damen Mannschaften vom FVT an und versuchen sich das ein oder andere hier abzuschauen.

B-Junioren
Leider reichte es letzte Saison vor dem Corona Lockdown nicht zum Aufstieg in die Bezirksliga. Somit absolviert die Mannschaft um Andreas Dold eine weitere Saison in der Kreisliga. Die Zeichen zum Aufstieg stehen sehr gut, ist die Mannschaft mit Auswahlspielern gespickt. Dennoch darf man das ganze angehen da auch die Kreisliga für die ein oder andere Überraschung gut ist. Man muss schon die nötige Spannung in jedem Spiel aufbieten um die Meisterschaft am Ende der Saison zu holen. Unterstützt wird Andreas Dold von Tobias Wehrle, der in seine zweite Trainersaison in der Jugend vom FVT geht und Sven Moosmann der verletzungsbedingt nicht mehr aktiv Fußball spielen kann. Es ist somit seine erste Trainerstation beim FVT. Die Trainer und Spieler sind gewarnt und wollen keinen Schlendrian aufkommen lassen um Meister zu werden.

A-Junioren
Im tabellarischen Mittelfeld bewegt sich die A-Jugend vom FVT. Der Trend ist aufsteigend um die Mannschaft von Robin Moosmann, Dominik Haas und Mike Brucker. Konnte man zuletzt das Derby auf dem Hartplatz in St. Georgen gewinnen und dem Tabellennachbarn FC Neustadt zuhause ein Unentschieden abtrotzen. Leider fielen in dieser Saison schon sehr viel Spiele aufgrund der Quarantäne Maßnahmen verschiedener Mannschaften zu Opfer. Dadurch zeichnet die Tabelle nicht den wahren Leistungsstand der Mannschaften ab, da fast alle Teams eine unterschiedliche Anzahl von Spielen absolviert haben.
Unterstützt werden die drei Trainer von Harald Nerke der als Trainingskiebitz oft die Spiele der A- und B-Jugend besucht um sein fußballerisches Wissen mit einfließen zu lassen.
(Bild 3: Die FVT Abwehr der A-Jugend ist auf dem Posten)