Damen im Pokal und der Liga erfolgreich


Pokalspiel
SV Aasen - FV Tennenbronn I 1:13 (1:6)

In der ersten Bezirkspokalrunde musste die erste FV Damenmannschaft in die Ferne zu der Mannschaft des FV Aasen reisen. Die Gastgeber sind der Damenmannschaft von Tennenbronn durchaus bekannt, allerdings als Gegenspielerinnen der Zweiten in der Kreisliga. Auch sie spielen in dieser Saison die erste Runde auf normaler Feldgröße, so dass die Erste des FV als haushohe Favoriten in die Partie ging.
Dieser Rolle wurden sie quasi von der ersten Sekunde an gerecht. Sie gingen bereits in der zweiten Minute durch Denise Weißer in Führung. Weitere zwei Minuten später erhöhte Louisa Broghammer nach einer Ecke zum 2:0. Dann folgte ein Dreierpack von Lisa Hils (16.,22.,26. Minute). Das Spiel schien bereits entschieden, doch dann erzielten die Gastgeberinnen vom SV Aasen durch ein Strafstoßtor den Anschlusstreffer. In die Bredouille brachte dieses Tor die FV Damen allerdings nicht. Sie machten weiter mit ihrem munteren Tore schießen. Zwei Minuten vor Halbzeitpfiff war es Chiara Günter die zum 6:2 einnetzte.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Das Spiel fand quasi nur auf ein Tor statt und der FV Tennenbronn erhöhte durch Tore von Louisa Broghammer (55.min), Pia Haas (59. und 80.min), Lisa Hils (70.), Anne Fleig (64.), Chiara Günter (78.min) und Jana Bühler (89. min) auf den 13:1 Endstand.
Somit zieht die FV Damenmannschaft in die nächste Runde des Bezirkspokal ein.

FV Tennenbronn I - FC Riedöschingen 1:1 (0:1)
Nach dem erfolgreich gestalteten Pokalspiel unter der Woche ging es mit dem Ligabetrieb am vergangenen Samstag weiter. Die Gastmannschaft auf dem Schächle-Sportplatz waren die Damen des FC Riedöschingen.
Die Damen vom FVT kamen schwer ins Spiel. Die schwarz-blauen Frauen standen zum Beginn der Partie zu weit weg von den Gegnerinnen und liesen so viele Räume für die Riedöschinger zu. Die Gäste schafften es immer wieder die Frauen des FV Tennenbronn in Schwierigkeiten zu bringen und gehen in der 19. Spielminute 1:0 in Führung. Auch nach dem Gegentreffer fand die Mannschaft von Trainer Karsten Krause kein Mittel um Herrinnen über den Platz und das Spiel zu werden.
Direkt nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wurde dem FV Tennenbronn nach einem Foul an Leonie Hilser ein Elfmeter zugesprochen, der von Patricia Borho souverän verwandelt wurde. Insgesamt kommt das Team etwas besser ins Spiel. Dennoch verlief es sehr unruhig und am Ende erspielen sich sowohl die Damen des FV Tennenbronn und die des FC Riedöschingen mehr - teilweise auch hochkarätige - Torchancen. Das Spiel hätte in den letzten Minuten sowohl in die eine als auch in die andere Richtung entschieden werden können. Dies geschah aber nicht und so endete das Spiel mit einem Unentschieden.

FV Tennenbronn II - VfB Villingen 2:1 (0:0)
Beim Spiel am vergangenen Wochenende kam zum ersten Mal die Besonderheit der Frauen Kreisliga für die Tennenbronner Spielerinnen zum Einsatz. Mannschaften, die zu wenige Spielerinnen haben können mit einer Neuner-Mannschaft auf dem Kleinfeld antreten. Die Mannschaft verliert dadurch die Möglichkeit am Ende der Saison aufzusteigen, ein Spielbetrieb wird allerdings möglich. Diese Option zogen die Villingerinnen am Samstag, weshalb das Spiel auf dem Kleinfeld stattfand.
Die Partie begann flott und auf Augenhöhe. Das Tempo nahm mit der Zeit etwas ab und größere Torchancen liesen bis in die 25. Spielminute auf sich warten, da beide Abwehrreihen hervorragend standen und es für den Angriff schier unmöglich war hindurch zu brechen. Die Herausforderung für den FVT bestand vor allem darin, die sehr guten Einzelspielerinnen der Gegner in Schacht zu halten.
Fünf Minuten nach dem gelang den Gästen der Führungstreffer. Das belebte das Spiel und die die schwarz-blauen Fußballerinnen nahmen Fahrt auf. Bereits zwei Minuten später fasste sich Selina Günter ein Herz, ging ab durch die Mitte und schoss den Ball flach ins Tor. Dies brachte der Mannschaft weiteres Selbstvertrauen, es entstand ein ansehnliches Spiel mit vielen gelungenen Passstafetten. Lena Fleig erkämpfte sich in der 75. Spielminute 16ner den Ball, boxte sich durch und vollendete mit einem starken Schuss das zweite Tor für Tennenbronn. Zwar konterten die Villinger noch einige Male gefährlich, dennoch nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand und erspielten sich ihren zweiten Sieg der Saison.

Vorschau:

SBFV-Verbandspokal
FV Tennenbronn I - SG Ebnet
Donnerstag, 03.10.2019 um 12.00 Uhr

FC Schönwald - FV Tennenbronn I
Samstag, 05.10.2019 um 18.00 Uhr

SG Schluchsee/Feldberg - FV Tennenbronn II
Sonntag, 06.10.2019 um 17.30 Uhr